Jasmins Testseite

Absolut ehrlich! Dies ist meine persönliche und ehrliche Produkttestseite. Ich liebe es, neue Produkte zu testen und sie bekannt zu machen. Auch Bücher gehören zu meiner Leidenschaft. Besonders Thriller und Krimis, die für eine Menge Gänsehaut sorgen.

Nachwachsende Verpackung – klingt ziemlich gut, oder? Findet Kneipp auch. Natürlich wachsen ihre Kappen, Deckel und Flaschen nicht an Bäumen. Deshalb geben sie ihr Bestes, in immer mehr Verpackungen nachwachsende Rohstoffe zu nutzen. Bis 2025 wollen sie keinen Kunststoff mehr in ihren Verpackungen verwenden. Das schaffen sie nicht von heute auf morgen, doch es geht voran:
🌟PAPER BLEND: SIEHT AUS WIE PLASTIK, IST ABER EHER PAPIER
🌟GRASPAPIER: WÄCHST SCHNELL UND VERPACKT AUSGEZEICHNET
🌟KORK: VOM ABFALLPRODUKT ZUR VERPACKUNGSSCHÖNHEIT

Paper Blend: aus nachwachsenden Rohstoffen!
Wenn du die Kappe der Lippenpflege in die Hand nimmst, wirst du nicht glauben, dass das kein Plastik ist. Und genau das ist das Besondere an Paper Blend. Es hat alle Vorteile, die eine Kunststoffverpackung so praktisch machen – stabil, schützt vor Feuchtigkeit, hygienisch – aber es besteht aus biobasierten, nachwachsenden Rohstoffen. Genauer gesagt: zu 99 Prozent aus Rohstoffen, die wir von ganz normalem Papier kennen.
Philipp Keil leitet das Packmittelmanagement bei Kneipp und erklärt, was es genau mit diesem Material auf sich hat: „Paper Blend besteht zu 99 Prozent aus Inhaltsstoffen, die auch zur Papierherstellung genutzt werden – also vor allem aus Zellulose und mineralischen Additiven. Es ist komplett frei von Erdöl. Um Elemente aus Paper Blend einzufärben, wird bis zu einem Prozent PLA verwendet, das ebenfalls natürlichen Ursprungs ist. Es wird meist aus Maisstärke gewonnen, zählt aber aufgrund der nötigen Verarbeitung zu den Kunststoffen. Um dieses eine Prozent kommen wir aktuell leider noch nicht herum.“ Das Gute: Wenn die Paper-Blend-Verpackungen in die Umwelt gelangen, zersetzen sie sich zu Biomasse – am Ende bleiben nur CO2 und Wasser. Deshalb hat Paper Blend das Zertifikat OK Compost nach EN13432 erhalten. 

Die Paper-Blend-Kappe der Lippenpflege ist also eine biologisch abbaubare Verpackung und grundsätzlich zur Kompostierung geeignet. 
„Allerdings steht Kneipp aktuell noch vor der Herausforderung, dass die Kompostwerke alle nach Fehlwürfen aussehende Materialien, wie beispielsweise Plastik, aussortieren. Deshalb empfehlen sie derzeit die Entsorgung im gelben Sack. Denn Paper Blend ist nicht nur kompostier-, sondern auch recycelbar“, erklärt Philipp. Aus den alten Kappen könnten also wieder neue werden. Aufgrund der derzeit noch unklaren Situation mit den Prozessen der Entsorgungsbetriebe hat Kneipp sich entschlossen, ein eigenes Rücknahmesystem in ihren Kneipp Shops anzubieten.