Psychoterror pur!

"Spur der Rache" ist ein spannender Regionalkrimi von Doris Litz und dem Verlag Digitalpublishers,der mich mit seinen gelungenen Wendungen in den Bann gezogen hat.
Hier spielt der Täter mit seinen Opfer ein extrem verstörendes Psychospiel,mit dem Ziel sie zu brechen.
Für sein neustes und stärkeres Opfer Sina hat er sich eine spezielle Behandlung ausgedacht,die bei einem Ausflug mit ihrem Mann entführt wurde.
Ihr Mann Jan wurde an der mecklenburgischen Seenplatte tot aufgefunden .
Ein Fehler der Täter,denn so kommt Kripochef Thorwald Johannsson mit seinem Soko-Team Alexander Bierbrauer und Katie Hansen dem brutalen und geschickten Täter auf die Spur.
Ihre Ermittlungen ergeben,dass mehrere Fälle aus der Vergangenheit dieser Art zu dem aktuellen Fall zusammen passen und es beginnt ein Verwirrspiel der feinsten Art mit vielen Wendungen.
Die Autorin hat mir oft einen Täterverdacht geliefert und mich so ständig auf falsche Fährten geführt ,dessen Ende sehr gelungen ist. Der Schreibstil ist spannend,aufregend und flüssig.
Ab und zu erfuhr ich private Ausschnitte aus Katie Hansons Leben mit ihrem unsymphatischen Freund.
Hier war mir zuerst nicht klar wie die Szenen zum Rest passen.
Aber auch hier bekam ich im weiteren Verlauf des Krimis eine Antwort,die mich positiv überrascht hat.
Jeder einzelne Protagonist wird sehr gut beschrieben und dargestellt,sodass sie sehr menschlich rüber kommen.
Die packenden Ermittlungen der Soko sind gründlich und gut recherchiert,was diesen Krimi nochmal punkten lässt.Er ist deswegen sehr authentisch und teilweise emotional.
Die Spannung steigt hier von Seite zu Seite an,ein sehr gelungener und schockierender Krimi.